Neuerscheinungen:

Gedichte und Novellen aus Nordfriesland

vom Halligdichter Wilhelm Lobsien

ISBN: 978-3-759839-76-3
Taschenbuch, 152 Seiten, 9,99 €

Eine Wanderung zur Hallig Oland und ein überraschender Sturm waren für Lobsien's Leben prägend. Ab diesem Zeitpunkt hatte er seinen schriftstellerischen Schwerpunkt gefunden.
Bis zu seinem Tod wird er die Halligen immer wieder besuchen und seine Eindrücke in Prosa und Lyrik immer wieder verarbeiten. Das wird ihm anerkennend den Titel „Halligdichter" einbringen. 1947 stirbt Lobsien auf dem Weg zur Hallig Oland auf der heute sein Grabstein steht.
Von Lobsien's zahlreichen Werken sind nur wenige neu aufgelegt worden.
Völlig zu Unrecht!
Mit dieser Sammlung von Gedichten und Novellen aus Nordfriesland wird ein Teil seines faszinierenden Werkes wieder neu zugänglich gemacht, bei dem der Leser viel vom existenziellem Leben auf den Halligen erfährt.

Hier bestellen oder in jeder Buchhandlung



Die Legende Pidder Lüng (Pidder Lyng)

mit Texten von: Detlev von Liliencron, Wilhelm Lobsien, C.P. Hansen, Karl Müllenhoff

ISBN: 978-3-759831-24-8
Taschenbuch, 236 Seiten, 12,75 €

Wie entstand aus einem sagenumwobenen Seeräuber in Holland die bis heute populäre heldenhafte Legende vom "Liekedeler von Sylt"? „Lever doot as Slaav!“ (Lieber tot als Sklave!) Das war die Lebenseinstellung der Friesen, die alleine im Kampf mit der Nordsee waren und um ihr Überleben kämpfen mussten. Sie verstanden sich als "freie Friesen" und wollten daher keine zusätzlichen Verbote und Abgaben an die dänischen Herrscher und die Kirche vom Festland. Aus historischen Fakten, Erzählungen und Sagen, die sich vermischten, entstand aus dem „langen Peter" letztlich Pidder Lüng, der die Obrigkeit vom Festland bekämpfte. Detlev von Liliencron und Wilhelm Lobsien haben aus diesen Sagen die Legende von Pidder Lüng (dänisch: Pidder Lyng) geschaffen und populär gemacht. Das Buch enthält eine Einführung über die Entwicklung der Legende. Es enthält neben den Sagen auch die Ballade und den Roman, sowie ein Glossar, welche weniger geläufige Wörter erklärt.

Hier bestellen oder in jeder Buchhandlung



Gedichte - Heiter und Ernst
von Christian Morgenstern

ISBN: 978-3-759821-91-1
Taschenbuch, 104 Seiten, 8,50€

Gedichte aus unterschiedlichen Schaffenszeiten von Christian Morgenstern. Im ersten Teil des Buches findet sich seine heiter groteske Lyrik, welche ihn damals bekannt gemacht hat. Er hat er aber auch wunderbare romantische und ernste Gedichte geschrieben, welche im zweiten Teil zu finden sind. Seine Gedichte spiegeln nicht nur seine Sprachkunst wieder, sondern auch Eindrücke seiner vielen Reisen von Italien bis Norwegen. Durch seine immer wieder kehrende Tuberkulose Erkrankung musste er oftmals aussetzten. In seiner Lebenskrise hat er sich intensiv mit Friedrich Nietzsche und später Rudolf Steiner beschäftigt.

Hier bestellen oder in jeder Buchhandlung



Novellen und Gedichte über See und Küste
von Detlev von Liliencron

ISBN: 978-3-759821-24-9
Taschenbuch, 116 Seiten, 8,99€

Detlev von Liliencron galt als einer der bedeutendsten Lyriker seiner Zeit, dessen Gedichte sowohl Rainer Maria Rilke wie auch Hugo von Hofmannsthal beeinflusst haben.
1844 in Kiel geboren schlug er nach der Schule eine Militärlaufbahn ein. Wegen seiner Spielsucht verschuldete er sich so sehr, dass er aus dieser später auscheiden musste. Es folgten Jahre in Amerika, und nach seiner Rückkehr Anstellungen in der Verwaltung. 1882 wurde er Hardesvogt (Stellvertreter des Landrats) auf der Nordseeinsel Pellworm. Dort lernte er die Inseln und das Meer kennen und schätzten. Erst in dieser Zeit mit Mitte dreißig fing er an, Gedichte zu schreiben. Seine bekanntesten wie Trutz, Blanke Hans entstanden in dieser Zeit. Das Gedicht wurde mittlerweile mehrfach vertont u.a. von Achim Reichel und Santiano. Da er wegen seiner Schulden auch die Verwaltung verlassen musste, lebte er ab 1885 als freier Schriftsteller. In späten Jahren kam es zu Ehrungen wie der Ehrendoktorwürde der Universität Kiel
Für dieses Buch wurden nur Novellen und Gedichte ausgewählt, welche das Leben an der Nordsee thematisieren.

Hier bestellen oder in jeder Buchhandlung

Bestellung als E-Buch



Erzählungen, Schriften, Satiren
von Oskar Panizza

ISBN: 978-3-759811-37-0
528 Seiten, Verkaufspreis: 19,99 €


Oskar Panizza war Schriftsteller, Satiriker, Verleger, Nervenarzt.
Kurt Tucholsky schrieb über ihn: „Diesen Mann kennen heute nur noch ganz wenige, und auch seine Bücher sind größtenteils vergriffen und er selbst lebt in Franken in einem Irrenhaus. Dahin brachte man im Jahre 1904 den Dr. Oskar Panizza, der wohl, als er noch bei Verstande war, der frechste und kühnste, der geistvollste und revolutionärste Prophet seines Landes gewesen ist.“
Seine Erzählungen sind häufig ironisch und bizarr. Seine psychologischen Schriften sind häufig von anarchistischer, antiklerikaler und antimonarchistischer Grundhaltung geprägt. Sein Vortrag Genie und Wahnsinn erscheint wie eine vorweg genommene Selbstdiagnose. Panizza sollte von Beschlagnahmungen, Haft, Flucht und Mittellosigkeit so mitgenommen werden, dass er immer mehr unter Halluzinationen und Verfolgungswahn leidet. Die letzten Jahre seines Lebens muss er entmündigt in Heilanstalten verbringen.
Das Buch enthält die Erzählungen Das Wachsfigurenkabinet, Der Stationsberg, Die Menschenfabrik und Eine Mondgeschichte.
Das Verbrechen in Tavistock-Square ist ein ironischer Protest gegen die prüde Sexualmoral der damaligen Zeit.
Aus dem Tagebuch eines Hundes wirft durch einen philosophischen Dackel ein spöttischen und kritischen Blick auf die Menschen.
Im zweiten Teil findet sich die psychologische Abhandlung über Genie und Wahnsinn.
Psichopatia criminalis ist eine Anleitung um die vom Gericht für notwendig erkannten Geisteskrankheiten psychiatrisch zu eruieren und wissenschaftlich festzustellen. Sie stellt im Stile einer wissenschaftlichen Abhandlung eine Satire auf die gesellschaftlichen Zustände dar.
Christus in psycho-pathologischer Beleuchtung untersucht die psychische Gesundheit von Jesus Christus. Er wird dort als ein psychopathologischen Fall und Paranoiker diagnostiziert.

Hier bestellen oder in jeder Buchhandlung

Bestellung als E-Buch





Tod und Unsterblichkeit
von Knut Heinzel

ISBN: 978-3-759808-14-1
Taschenbuch 196 Seiten, Verkaufspreis: 10,99€


Das Buch listet, sortiert und hinterfragt Todestheorien und Todesmythen unterschiedlicher Kulturen und Religionen nach logischen Kriterien und ihrer Plausibilität.
Im ersten Schritt wird der Sterbeprozess als der beobachtbare Tod beschrieben.
Danach werden bekannte Todesmythen und religiösen Unsterblichkeitsversprechen in sortierter Form genauer untersucht:
Sterblichkeit mit dem Tod als endgültigem Ende, nach dem nichts mehr kommt.
Unsterblichkeit im Jenseits, welche schon in alten Mythen beschrieben wurden.
Wiederauferstehung der Toten, wie es vor allem die monotheistischen Religionen versprechen.
Unsterbliche Seelen, welche in andere Körper reinkarnieren oder in einem universellem Bewusstsein aufgehen, wie es viele östliche Religionen versprechen.
Naturalistische Unsterblichkeit, als eine diesseitige Unsterblichkeit ohne Wunder und Götter. Der Mensch legt heute schon Hand an seine Lebensdauer und Sterblichkeit, weil der technische Fortschritt ihm neue Möglichkeiten dazu eröffnet.
Mit Hilfe der zeitgenössischen Philosophie werden die Bedingungen einer personalen Unsterblichkeit definiert und untersucht, unter welchen Umständen diese überhaupt wünschenswert wäre.
Durch einen Blick auf die Funktionsweise unseres Gehirns, wie sie die moderne Hirnforschung ermöglicht, wird auch untersucht wie wahrscheinlich Seelen ohne funktionierendes Gehirn sind.
Abschliessend werden Philosophen, Wissenschaftler und Schriftsteller aus unterschiedlichen Zeiten und Kulturen mit ihren Gedanken über Tod und Unsterblichkeit zu Wort kommen.
Eine umfangreiche Sammlung weiterführender Literatur und Weblinks lädt ein Mythen, Todestheorien und Unsterblichkeitskonzepte weiter zu vertiefen.

Hier bestellen oder in jeder Buchhandlung

Bestellung als E-Buch

Freies Begleitmaterial:
Nietzsche Textstellen zur
„Ewigen Wiederkunft des Gleichen"





Kurzgeschichten
von Jaroslav Hašek

ISBN: 978-3-759812-71-1
356 Seiten, Verkaufspreis: 14,99€


Jaroslav Hašek ist einer der bedeutendsten tschechischen Autoren. Weltbekannt wurde sein unvollendetes Werk „Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk“. Es wurde in über 50 Sprachen übersetzt, und mehrfach verfilmt.
Weniger bekannt ist, dass Hašek auch rund 1500 Kurzprosa hinterlassen hat. Diese Sammlung von Kurzgeschichten ist ein kleiner Teil davon.
1883 geboren hatte er ein bewegtes und kurzes Leben. Er wuchs unter ärmlichen Verhältnissen auf. Nach einigen erfolglosen Arbeitsverhältnissen absolvierte er die Handelsakademie, schloss sich der anarchistischen Bewegung an, bereiste Österreich-Ungarn, Bosnien-Herzigovina, den Balkan, Italien, die Schweiz und Deutschland.
In Prag war er Chefredakteur der Zeitung „Die Welt der Tiere" wo er seine Leser mit erfundenen Tieren unterhielt, bis der Verleger ihn herauswarf. Als Tierhändler färbte er Strassenhunde zu Rassehunden um, und verkaufte sie mit gefälschten Stammbäumen.
Er gründete die Satirepartei „Partei für gemäßigten Fortschritt in den Schranken der Gesetze".
Als der 1. Weltkrieg begann wurde er eingezogen, ließ sich aber von den Russen gefangen nehmen, und wurde Politkommissar als dort die Bolschewisten an die Macht kamen.
Zurück in Prag war er ständiger Gast in Wirtshäusern, schrieb dort seine Geschichten, die er dann auch gleich zum Besten gab.
Vor hundert Jahren, im Jahre 1923 starb er mit gerade einmal 39 Jahren.

Hier bestellen oder in jeder Buchhandlung

Bestellung als E-Buch



Memoiren - Erlebtes, Erforschtes und Erdachtes
Bände 1-4
von Johann Most

ISBN: 9783754142837

Johann Most, gelernter Buchbinder engagierte sich in der Arbeiterbewegung, wurde sozialdemokratischer Reichstagsabgeordneter, wurde dann Sozialist, danach Kommunist, zuletzt Anarchist.
Er war Herausgeber einiger sozialistischen Zeitungen u.a. der Chemnitzer Neuen Presse und Freiheit. Während seiner Agitationsreisen wurde er mehrfach festgenommen und angeklagt, und sass mehrfach im Gefängnis u.a. wegen Hochverrates.
Er floh vor der Sozialistenverfolgung erst nach England und später in die USA.
Seine mit viel Humor erzählten Memoiren beschreiben seine Jugendzeit, seine Zeit als reisender Geselle und Agitator, seine Zeit als Reichtagabgeordneter und im Gefängnis.
Seine Memoiren sind hier vollständig neu erschienen. Sie sind erstmals in New York in der Zeit von 1903 bis 1907 herausgekommen.

Hier geht es zur Bestellung





Die Gottespest
Die Gottlosigkeit: Eine Kritik der Gottesidee

Atheistische Schriften von Johann Most

ISBN: 978-3-759820-36-5
Taschenbuch 60 Seiten, Verkaufspreis: 6,99 €


Johann Most, Buchbinder dann Arbeiterführer, Reichstagsabgeordneter, erst Sozialdemokrat, dann Sozialist, später Kommunist, zuletzt Anarchist. Daneben hat Most sich auch immer atheistisch positioniert.
Als klassischer Agitator nimmt Johann Most in seinen Schriften die christliche Lehre mit den simpelsten Mitteln der Logik und Lebensweisheit auseinander, und gibt die Kirche der Lächerlichkeit preis. Das geschieht zuerst in seinem Frühwerk Die Gottlosigkeit und später in Die Gottespest. Die Gottespest erschien 1878 in New York, und wurde in mehreren Auflagen herausgebracht und mehrere Sprachen übersetzt.

Hier bestellen oder in jeder Buchhandlung

Bestellung als E-Buch



Der Antichrist

Fluch auf das Christenthum

von Friedrich Nietzsche

ISBN: 978-3-759842-86-2
Taschenbuch 108 Seiten, Verkaufspreis: 7,50 €


Der Antichrist ist eines der letzten Werke Friedrich Nietzsches, welches er 1888 geschrieben, aber nicht mehr selber herausgegeben hat.
Bereits in den Fröhlichen Wissenschaften postulierte er den Tod Gottes an den niemand mehr glaubt: Wohin ist Gott? Ich will es euch sagen! Wir haben ihn getötet- ihr und ich! Wir alle sind seine Mörder!
In Der Antichrist wirft er dem Christentum vor, die natürliche Moral, die das Starke verehrt, umzudeuten. Das Schwache wird unnatürlich aufgewertet und an die Spitze gestellt. Er fordert in diesem Buch die „Umwerthung aller Werthe" und den „Todkrieg gegen das Christentum".

Hier bestellen oder in jeder Buchhandlung



Fug & Unfug

25 schräge Gedichte
von Justus von Juxenthal

ISBN: 978-3-7529-7000-5

Erlebte und ausgedachte Lebenssituationen werden auf's Korn genommen.
Justus von Juxenthal schreibt Gedichte im Stile eines Eugen Roth oder Heinz Erhardt
In seinen kleinen Gedichten werden alltägliche Situationen, Mißgeschicke, oder Ärgernisse erzählt, und ihnen eine humorvolle Wendung gegeben.

Hier geht es zur Bestellung



Kontakt
Datenschutz und Impressum